Willkommen

...beim Verein Grün-Weiß Lengerich.
Hier finden Sie alles wissenswerte über unseren Verein.

Frauen Archiv

Fußballbegeisterte Frauen gesucht
(Bericht der WN vom 18.08.2010)

Noch keine „Elf": Die Fußballerinnen von GW Lengerich, hier mit Trainer Holger
Burrey, suchen noch Spielerinnen, um richtig endlich loslegen zu
können.

Lengerich - Sie heißen Judith, Lisa, Ann-Christine, Kristina, Caroline, Denise, Janine und Simone und sie spielen Fußball. Doch die Frauen von Grün-Weiß Lengerich haben ein Problem: Sie brauchen dringend Zuwachs. Denn acht Spielerinnen sind auch bei viel Einsatz und Engagement noch keine Elf, geschweige denn können sie von ihrem Verein als Mannschaft für den Spielbetrieb angemeldet werden.


(Klicken zum Vergrößern)

Dabei sind die Frauen seit einem Jahr mit Feuereifer bei der Sache. Zweimal die Woche trainieren sie an der Schule Niedermark. Zur Auflockerung gibt es Gymnastik und Krafttraining, danach schulen sie ihre Ballbehandlung, Kopfball- und Schusstechnik. „Im Spiel zum Schluss lernen wir, wie wir uns anbieten und die Lücken finden", berichtet Simone Schuckmann. Das Besondere: „Wir sind alles Anfänger ohne Erfahrung", betont Ann-Christine Smith. Das war auch der Grund, ein eigenes Team zu gründen. Denn mit den „Profis" der Damenmannschaften in Lienen, Brochterbeck oder Ladbergen mitzuhalten, das traut sich keiner zu: „Die sind zu gut. Da säßen wir nur auf der Bank. Wir wollen aber Fußball spielen", erläutert Judith Kieserling.

Statt Leistung steht bei den GW-Damen die Begeisterung im Vordergrund. „Sport macht im Team am meisten Spaß", spricht Lisa Merkens wohl für alle. „Außerdem braucht Lengerich eine eigene Damenmannschaft." Das regelmäßige Training zahlt sich übrigens aus: „Wir sind schon viel besser geworden", erkennt Denise Dohe eine deutliche Entwicklung.

Das akzeptieren auch die Männer von Grün-Weiß, die parallel trainieren. Anfangs beäugten sie die Frauen eher belustigt. „Diehaben uns nicht ernst genommen. Aber das hat sich schnell geändert", sagt Kristina Wietkamp. „Jetzt unterstützen sie uns."
Es gab sogar schon Spiele mit gemischten Mannschaften, „und die Männer beziehen uns da richtig mit ein und spielen uns auch an. Das ist toll", freut sich Janine Schallenberg.

Seit einigen Wochen haben die Frauen sogar einen eigenen Trainer: „Der Vorstand sprach mich an, ob ich nicht Lust hätte, die Damen zu trainieren", erzählt Holger Burrey. Dem 59-Jährigen gefiel die Idee, bereut hat er seine Entscheidung nicht: „Sie setzen sich hervorragend ein. Es resigniert keiner, selbst wenn es anstrengend ist."

Was jetzt noch fehlt, sind neue Mitspielerinnen. Einzige Voraussetzung: Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Ausrüstung ist nicht nötig. „Wer sich angesprochen fühlt, ist jederzeit im Training willkommen", sagt Denise Dohe. Dann ginge auch endlich ein großer Traum der Acht in Erfüllung: Ein richtiges Freundschaftsspiel gegen eine andere Mannschaft. „Schwarz-Weiß Lienen wäre unser Wunschkandidat", sagt Judith Kieserling noch schnell, bevor sie sich einen Ball schnappt und den anderen auf den Platz folgt.

Informationen gibt es unter www.gruen-weiss-lengerich.de oder bei Denise Dohe, Telefon 05481 5278 (ab 18 Uhr).